Brömmenkamp

 

 

 

 

 

 

Siedlergemeinschaft Brömmenkamp. Bauabschnitt I und am Tiefen Steg wieder sehr aktiv

Weihnachtsfeier in Hünxe

Die Siedlergemeinschaft Brömmenkamp. Bauabschnitt I und am Tiefen Steg hatte am vergangenen Samstag zur Weihnachtsfeier eingeladen. Über 80 Gäste, davon 18 Kinder/Jugendliche, fanden sich am Nachmittag gut gelaunt in der Gaststätte Rühl ein. Auch der Weihnachtsmann ließ es sich nicht nehmen, der Feier einen Besuch abzustatten und beschenkte die anwesenden Kinder mit einer traditionellen Nikolaustüte, gefüllt mit Obst, Nüssen, Süßigkeiten, einem Schokoladen-Weihnachtsmann und einem Stutenkerl aus der Weihnachtsbäckerei. Alle anwesenden älteren Mitglieder (70 Jahre und älter) erhielten eine Flasche Wein, sodass der Weihnachtsmann bei der Verteilung ganz schön ins Schwitzen geriet. Mit Akkordeonbegleitung wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen und Weihnachtsgedichte vorgetragen. Bärbel Klott (Akkordeon) und Dr. Heinrich Peters (Blues-Gitarre) präsentierten aus der Overture D-Dur von J.S. Bach das Stück „Air“ in einer modernen, rhythmischen Fassung. Nach dem abschließenden, gemeinsamen Abendessen waren sich alle einig: „Das sollten wir im nächsten Jahr wiederholen!“

 

Siedler fahren mit der River Lady

Die Siedlergemeinschaft „Brömmenkamp, Abschnitt I und am Tiefen Steg“ hat am vergangenen Sonntag einen Ausflug mit der River Lady  - dem Mississippi-Dampfer auf dem Rhein -  gemacht. Vom Anleger Götteswickerhamm aus hat uns der Kapitän Oliver Bertsch Rheinaufwärts nach Duisburg gefahren und auf einer Hafenrundfahrt den größten Binnenhafen der Welt gezeigt. Die Perspektive vom Schiff aus auf die Rheinuferlandschaft wurde durch informative, kurzweilige Erklärungen des Kapitäns zu einem Erlebnis. Dabei wurden den „Landratten“ auch die für die Rheinschifffahrt wichtigen Verkehrsregeln und –zeichen erläutert. Zu vielen vorbeifahrenden Schiffen wusste Kapitän Bertsch interessante Einzelheiten zu berichten. Über 50 Siedler genossen das regenfreie Wetter und die perfekte Bewirtung durch die Mannschaft der River Lady. Nach ca. fünf Stunden erreichten die Siedler wieder die Anlegestelle in Götteswickerhamm und freuten sich über einen gelungenen Ausflug auf dem „Vater Rhein“, wie man auf dem Gruppenbild unschwer erkennen kann.

 

zurück zur Übersicht

 

Diamantene und Eiserne Hochzeit in der SG Brömmenkamp (Hünxe)

Diamantene Hochzeit - 60 Jahre

Das Siedlerehepaar Christel und Ernst Heimann feierte am 03. Februar 2010 seine Diamantene Hochzeit. Das Ehepaar, beide sind gebürtige Schlesier, begann 1952 mit dem Bau des Siedlungshauses und ist seit 1953 Mitglied in der Siedlergemeinschaft Brömmenkampsiedlung, I Bauabschnit und am Tiefen Steg.Der 1. Vorsitzende, Jürgen Heese, ließ es sich nicht nehmen, im Namen der Gemeinschaft zu gratulieren und überreichte dem Jubelpaar einen Präsentkorb mit den besten Wünschen für die weitere Zukunft.

von links - stehend: Christel Heimann, Ernst Heimann und Jürgen Heese

 

 Eiserne Hochzeit - 65 Jahre

 Das Fest der Eisernen Hochzeit feierten, auch am 03. Februar 2010, Agnes und Erwin Kollender. Beide sind "Ur-Lohberger"  und gehörten ebenfalls zu den ersten Siedlern der Brömmenkampsiedlung. Sie sind seit 56 Jahren Mitglied im Siedlerbund und feierten ihr Jubelfest im Kreise der Kinder, Enkelkinder und Nachbarn. Zu den ersten Gratulanten gehörte auch eine Abordnung des Vorstandes des Siedlerbundes Brömmenkampsiedlung, I. Bauabschnitt und am Tiefen Steg. Jürgen Heese und Karl-Heinz Kriener überreichten  einen Präsentkorb, verbunden mit den herzlichsten Glückwünschen aller Siedler.

 von links - sitzend: Jürgen Heese, Erwin Kollender und Agnes Kollender

 

Eiserne Hochzeit in der Brömmenkamp-Siedlung (Hünxe)

Das seltene Fest der "Eisernen Hochzeit" feierte am 18.12.2008 das Siedlerehepaar

Hildegard und Otto Gaidis.

Der ehemalige Bergmann und seine Ehefrau beschlossen schon früh zu siedeln und zogen so bereits 1953 in ihr Häuschen am Krummen Acker in der Brömmenkampsiedlung ein. Im gleichen Jahr wurde das Ehepaar auch Mitglied im Siedlerbund Nordrhein-Westfalen.

Der Vorsitzende des Siedlerbundes Brömmenkampsiedlung, I. Bauabschnitt und am Tiefen Steg, Jürgen Heese, gratulierte den beiden rüstigen Rentnern und wünschte ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2009.

Karl-Heinz Kriener

zurück zur Übersicht

 

Wandertag der Siedlergemeinschaft Brömmenkamp I, Hünxe-Bruckhausen

Bei herrlichem Wetter (welch ein Glücksfall bei diesem verregneten Sommer) machten sich wieder Siedlerfamilien auf zu ihrem schon traditionellen Wandertag. Wie in den letzten keine große Tour, sondern in Heimatnähe, rund um ihren Heimatort Bruckhausen. Überrascht waren die meisten Siedler, die diese Wege schon lange nicht mehr gegangen waren. Viel Neues wurde entdeckt. Ein großer Golfplatz wurde fast umrundet.

Nach 2 Stunden kehrte man ein wenig erschöpft in der Begegnungsstätte der AWO durstig und hungrig ein. Dort erwartete die Vereinsvorsitzende Hannelore Buschmann mit der Leiterin Christel Weymann und ihren Helferinnen und Helfern die frohgelaunte Siedlerschar.

Nach herzlicher Begrüßung wurde reichlich Gebrauch gemacht von den dargereichten Getränken und den schmackhaften Speisen vom Grill. Nach einigen gemütlichen Stunden und fröhlichem Beisammensein und lebhaftem Plausch trat man den Heimweg an.

Alle Siedlerfreunde bestätigten uns, dass es wieder mal ein gelungener Tag war. Mit der Freude auf den nächsten Wandertag 2008 und den Dank an die gute Betreuung verabschiedeten sich die Wandersleute. Der Vorsitzende Jürgen Heese bedankt sich auch auf diesem Wege nochmals bei der AWO und bei den Teilnehmern der Wanderung.

Jürgen Heese, Vorsitzender

zurück zur Übersicht

 

Gründungsmitglied vom Brömmenkamp I. Bauabschnitt feierte 80. Geburtstag (Hünxe)

Unser Gründungsmitglied Günter Masholt feierte im August seinen 80. Geburtstag. Günter Masholt war wesentlich daran beteiligt, dass wir im Jahre 1953 dem Siedlerbund Nordrhein-Westfalen e.V. beigetreten sind. Von 1953 bis heute ist er in mehreren Funktionen in unserem Vorstand tätig. Seit vielen Jahren ist er unser Hauptkassierer.

Wir gratulieren ganz herzlich, wünschen für die Zukunft alles Gute, vor allem viel Gesundheit. Für seine jahrzehntelange Tätigkeit sind wir ihm sehr dankbar.

Jürgen Heese

1. Vorsitzender

zurück zur Übersicht

 

Siedler vom Brömmenkamp I. Bauabschnitt machten Wandertag mit anschließendem Beisammensein (Hünxe)

Am 03. September 2006 trafen sich 54 Siedler Ecke Meesenweg/Spickerweg um 11.00 Uhr zu einer 2 ½ stündigen Wanderung.

Der Vorsitzende Friedhelm Schwarz von der „Gemeinschaft Bruckhausener Vereine“ hatte sich bereiterklärt, uns den neu gestalteten Wanderweg mit einigen Sehenswürdigkeiten „Alte Wassermühle bis Gaststätte Lindenkamp“ zu er klären. Hierfür möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei ihm bedanken.

Zwischendurch hatten wir eine kurze Erfrischungspause, um dann gegen 13.30 Uhr zu unseren älteren bzw. „fußkranken“ Siedlerfreunden im Renterheim  auf dem Sternweg zu treffen.

Hier hatte Siedlerfreund Erwin van Meerbeck mit seiner Mannschaft alles für einen schönen Nachmittag bis zum Abend vorbereitet.

Auch hierfür möchte ich mich bei der „Renterband“ ganz herzlich bedanken.

Jürgen Heese

1. Vorsitzender

zurück zur Übersicht

 

Zweite Diamantene Hochzeit in der Brömmenkampsiedlung (Hünxe)

 

Mitbegründer Ehepaar aus der Brömmenkampsiedlung feierten Diamantene Hochzeit.

 

Am 03.02.2005 feierte unser Siedlerehepaar Agnes und Erwin Kollender auf dem Spickerweg ihre Diamantene Hochzeit.

 

Seit der Entstehung der Brömmenkampsiedlung im Jahre 1953 sind sie Mitglied im Siedlerbund Nordrhein Westfalen. Schon seit einigen Jahren haben Tochter und Schwiegersohn, die auch Mitglied im Siedlerbund sind, die Siedlerstelle übernommen.

 

Ich überbrachte im Namen unseres Siedlerbundes die herzlichsten Glückwünsche und einen Präsentkorb.

Jürgen Heese

1.Vorsitzender

zurück zur Übersicht

 

Seltenes Fest in der Brömmenkampsiedlung (Hünxe)

 

„Diamantene Hochzeit und 50 Jahre Mitgliedschaft im Siedlerbund NRW“

Unser Siedlerehepaar Hilde und Otto Gaidis feierten am 18. Dezember 2003 ihre Diamantene Hochzeit. Im Juli wurden sie für 50-jährige Mitgliedschaft im Siedlerbund NRW geehrt. Zum Fest gratulierten 2 Kinder, Schwiegerkinder und Enkel sowie der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Brömmenkamp. Er überreichte einen Präsentkorb.

Bild:  v.l. Vorsitzender Jürgen Heese, Hilde Gaidis, Kassierer Günter Masholt, Otto Gaidis, Tochter Anita

zurück zur Übersicht

50 Jahre Bergarbeitersiedlung Brömmenkamp

 

Im Schatten der Fördertürme des Bergwerkes Lohberg wurde 1953 der erste Bauabschnitt der Bergarbeitersiedlung Brömmenkamp in Hünxe-Bruckhausen mit 84 Siedlerstellen fertig gestellt. In den folgenden Jahren folgten drei weitere Bauabschnitte, so dass unsere Siedlung mit insgesamt 250 Siedlerstellen zur größten zusammenhängenden Bergarbeitersiedlung in NRW wuchs. Als Eigenleistung erbrachten die siedelnden Bergleute jeweils 800 Arbeitsstunden.

Heute werden die Siedlungshäuser am westlichen Rande des Naherholungsgebietes Hohe Mark nicht selten in der dritten Siedlergeneration gehegt und gepflegt.

Wie sagte der Bürgermeister der Gemeinde Hünxe zum 40-jährigen Bestehen: „Mit Fug und Recht kann man die Brömmenkampsiedlung als Schmuckstück der Gemeinde Hünxe bezeichnen.“

Wir Siedler, die wir vom ersten Tag an unserem Siedlerbund Nordrhein-Westfalen angehören, sind stolz auf unsere Siedlung.

Dies ist uns Anlass dass 50-jährige Jubiläum in einem großen Festzelt mit interessantem Rahmenprogramm vom 18. – 20. Juli 2003 zu feiern.

Die Festrede wird Minister und Chef der Staatskanzlei Wolfram Kuschke von der Landesregierung NRW halten.

 

Bergarbeitersiedlung Brömmenkamp I

und Am Tiefen Steg

1. Vorsitzender

Jürgen Heese

zurück zur Übersicht

 

50 Jahre Brömmenkampsiedlung - 50 Jahre Mitglied im Siedlerbund NW

 

Bei schönstem Sonnenschein und Temperaturen von 30° C feierten wir vom

18. – 20. Juli 2003 das 50-jährige Bestehen der Bergarbeitersiedlung Brömmenkamp und die 50-jährige Mitgliedschaft im Siedlerbund Nordrhein-Westfalen. Die Festlichkeiten begannen am Freitag mit einem Preisskat und anschließendem Dämmerschoppen. Am Samstag um 11.00 Uhr begann unser Fest mit einer musikalischen Einlage des MGV Bruckhausen. Nach den Grußworten von Bürgermeister Hermann Hansen und Bergwerksdirektor Jürgen Schwarze hielt der Minister und Leiter der Staatskanzlei NW Wolfram Kuschke die Festrede im voll besetzten Festzelt.

Es folgten die Grußworte vom 2. Vorsitzenden des Siedlerbundes NW Guido Stöckmann in Vertretung von Dr. Dirk Textor. Anschließend hatten wir ein vielseitiges Festprogramm für Groß und Klein, das sehr große Zustimmung fand.

 

Am Sonntag eröffnete der MGV Concordia Lohberg mit einem Liederpotpourrie das Programm. Anschließend nahm der Vorsitzende vom Siedlerbund NW Dr. Dirk Textor die 17 Ehrungen der 50-jährigen Mitgliedschaft im Siedlerbund NW vor (s. Foto).

 

Es waren dies:

 

Die Eheleute                 Paul u. Helene Scheithauer

                                    Otto u. Hildegard Gaigis

                                    Jakob u. Agnes Trost

                                    Heinrich u. Lene Mangelmann

                                    Willi u. Toni Kratz

                                    Ernst u. Christel Heimann

                                    Erwin u. Agnes Kollender

                                    Günter u. Hilde Mollenhauer

                                    Kurt u. Waltraud Lapsien

                                    Erwin u. Marga van Meerbeck

 

Frau                             Elfriede Pautz

                                    Hedwig Pech

                                    Anneliese Witte          

                                    Margarethe Torkler

 

                                    Margarethe Kucharski

 

Herr                             Richard Hamann

                                    Günter Masholt

 

Feuerwehrübungen, Jagdbläserchor des Hegering Hünxe und MGV Concordia Lohberg führten am späten Sonntagnachmittag zum gemütlichen Ausklang.

 

Alles in allem ein großer Erfolg.

(Bild v.l.: 1. Vors. NRW Dr. Dirk Textor, Eheleute Trost, 1. Vors. Jürgen Heese, 2. Vors. Heinz Mahl).

Jürgen Heese

1. Vorsitzender

zurück zur Übersicht